Das dumme Tier verliert

Chancenlos gegen den Vierbeiner. Interessieren würde mich das Video, das dort offensichtlich jemand drehte. Darauf müsste ich zu sehen sein.
Chan­cen­los gegen den Vier­bei­ner. Inter­es­sie­ren wür­de mich das Video, das dort offen­sicht­lich jemand dreh­te. Dar­auf müss­te ich zu sehen sein.

Es gab eine Zeit in den 80er Jah­ren, da haben die Men­schen Gefal­len dar­an gefun­den, dabei zuzu­se­hen, wie Män­ner und Frau­en in Wett­ren­nen gegen (Wild-)Schweine ange­tre­ten sind. Ja, das ist merk­wür­dig. Und war es auch damals schon.1)Es scheint aber eine Zeit­lang nicht nur in die­ser Gegend ein belieb­ter Zeit­ver­treib gewe­sen zu sein.

Ich hat­te als jun­ger Jour­na­list die zwei­fel­haf­te Ehre, am Wochen­en­de einem sol­chen Event bei­zu­woh­nen und dar­über für mei­ne dama­li­ge Zeitung2)Lippische Lan­des­zei­tung berich­ten zu dür­fen. Das ist einer der son­der­bars­ten Ter­mi­ne, die ich je hat­te. Und es gab wahr­lich man­che son­der­ba­re Ter­mi­ne im Lau­fe der Jahr­zehn­te. 😉

Es muss irgend­wo in Nord­lip­pe gewe­sen sein – Kal­le­tal, Exter­tal oder in der Gegend von Barn­trup. Ich weiß es nicht mehr. Ich erin­ne­re mich aber gut an die gan­ze Sze­ne­rie. Das Stop­pel­feld, die Absper­rung, die grö­len­den Zuschau­er vom Land­volk (»Ein Ver­gnü­gen für Jung und Alt«).

Und ich weiß auch noch genau, dass dem Gewin­ner des Ren­nens »ein Fass Bier wink­te«, wie man­che Lokal­kol­le­gen das aus­zu­drü­cken belieb­ten. Aller­dings kam es wohl höchst sel­ten dazu, dass jemand das in der Spät­som­mer­hit­ze vor sich hin gären­de und win­ken­de Bil­lig-Bier in dem Weiß­blech­be­häl­ter weg­schlep­pen durf­te.

Fast immer ver­lor das dum­me Tier. Und das Schwein gewann. So war es auch dies­mal.

Ich habe mich dort nicht lan­ge auf­ge­hal­ten, und letzt­lich wur­de aus der Bericht­erstat­tung auch nur eine ver­län­ger­te Bild­zei­le. »Solo­bild« hieß sowas.

Der Text war kurz, aber kna­ckig und mit Herz­blut geschrie­ben. Der Aus­riss hing noch Jah­re spä­ter an der Pinn­wand der guten See­le der LZ-Redak­ti­on (MöFri), auch als ich bei dem mie­fi­gen Käse­blatt schon längst das Wei­te gesucht hatte.3)Falls ich den Aus­schnitt noch fin­de, scan­ne ich ihn mal ein.

Ganz so schlecht kann er nicht gewe­sen sein.


Ab und zu ver­öf­fent­li­che ich eines mei­ner Bil­der an die­ser Stel­le. Und erzäh­le etwas dazu, was mir wich­tig erscheint. Es wer­den nicht immer die Fotos sein, die online am popu­lärs­ten waren oder sind. Es kön­nen Scans von Bil­dern auf Film oder digi­ta­le Shots sein. Wie auch immer. Wer mag, kann sich ger­ne dazu äußern. Kom­men­ta­re sind will­kom­men.

#9

Anmerkungen   [ + ]

1. Es scheint aber eine Zeit­lang nicht nur in die­ser Gegend ein belieb­ter Zeit­ver­treib gewe­sen zu sein.
2. Lippische Lan­des­zei­tung
3. Falls ich den Aus­schnitt noch fin­de, scan­ne ich ihn mal ein.

2 Kommentare

  • Fall­ls der Aus­schnitt noch auf­find­bar ist – ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar