Die Schöne und der Idiot

Was für ein schö­nes Bild einer schö­nen jun­gen Frau namens Lil­li­an Gish, auf­ge­nom­men in den 20er Jah­ren des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts.

Und dann sah ich den ers­ten und bis­her ein­zi­gen Kom­men­tar.

Pret­ty face and eyes, no body though. Itty bit­ty com­mit­tee mem­ber.

Wie kommt so ein Schwach­kopf dazu, der­art frau­en­feind­li­ches Geseie­re unter ein bald 100 Jah­re altes Bild zu schmie­ren? Wie hirn­ver­brannt darf man in den USA eigent­lich sein, ehe man in eine Zwangs­ja­cke gesteckt und abge­holt wird?

Man soll­te es eigent­lich nicht tun, aber ich habe dann doch mal nach­ge­se­hen, wer sich hin­ter »Yes it is poli­ti­cal« ver­birgt. Ich fand, was ich schon geahnt hat­te. Das erklärt alles. Abso­lut geeig­net, mir die soge­nann­ten Liber­tä­ren noch suspek­ter zu machen, als sie es eh schon sind.

Nor­ma­ler­wei­se wür­de ich Poli­ti­sches eher auf mei­nem Blog Zet­tel­spiess ver­wurs­ten, aber in die­sem Fall tref­fen sich zwei Wel­ten, ohne das ich das bewirkt hät­te.

Schreibe einen Kommentar